Übersicht über FAQ zum China Visum

Übersicht über FAQ, die bei der Beantragung eines China Visum entstehen:

  • Wie lange dauert die Bearbeitungszeit von China Visa?

    Die Bearbeitungszeit beginnt ab dem Tag, wenn Ihre Unterlagen bei der chinesischen Visastelle bzw. einer beauftragten Visum Agentur eingehen. Die schnellste Bearbeitung dauert bis zur Fertigstellung Ihres China Visum in der Regel drei bis vier Werktage. Seit Juni 2015 gibt es auch wieder das Express Visum, das innerhalb von 24 Stunden erteilt wird – allerdings nur an Geschäftsleute mit deutscher Staatsangehörigkeit.
    Samstage, Sonn- und Feiertage gelten weder bei der Visastelle noch bei Visa Agenturen als Werktage. Bitte beachten Sie auch die chinesischen Feiertage wie das chinesische Neujahrsfest oder den Nationalfeiertag an denen die Visastellen ebenfalls geschlossen bleiben. Bis Sie Ihren Pass mit Visum wieder in den Händen halten, vergeht zusätzlich die Zeit, die für den Rückversand benötigt wird. Das sollten Sie unbedingt in Ihrer Zeitplanung berücksichtigen.

  • Was kostet ein China Visum?

    Die China Visum Kosten hängen erst einmal von der Anzahl der Einreisen ab. Die Preise setzen sich aus der Gebühr für die Botschaft sowie der Handlings-Gebühr der von der chinesischen Botschaft beauftragten Visastelle zusammen. Insofern Sie eine Visum Agentur mit der Beantragung Ihres China Visum beauftragen kommen hierzu noch die Servicegebühren, die je nach Bearbeitungszeit und Aufwand variieren.

  • visum-china-fragen.jpg

  • Im Antragsformular gibt es die Frage, ob man den Express-Service in Anspruch nehmen möchte. Was bedeutet das genau?

    Der Express-Service wurde im Juni 2015 nach zweijähriger Pause wieder eingeführt. Damit ist es wieder möglich, ein China Visum innerhalb von 24 Stunden zu bekommen – allerdings profitieren nur Geschäftsleute mit deutscher Staatsangehörigkeit davon. Nur in besonderen Ausnahmefällen kann darüber hinaus ein China Express Visum beantragt werden. Sollte zum Beispiel ein in China lebender Verwandter im Sterben liegen oder sollten Ihre Fachkenntnisse für den Einsatz in einem Krisengebiet erforderlich sein, erhalten Sie das Visum in kürzester Zeit. Bei jeder anderen regulären Beantragung ist diese Frage mit „Nein“ zu beantworten.

  • Ich habe den Antrag für eine andere Person ausgefüllt. Muss ich den Antrag für ein China Visum nun unterschreiben oder der Antragsteller?

    Seit Einführung des neuen Antragformulars (V.2013) gibt es die Möglichkeit, den Antrag für ein Visum China von einer anderen Person ausfüllen zu lassen. Die Person, die anstelle des Antragstellers die Angaben eingetragen hat, müsste dann unter Teil 5 unterschreiben. Die unter Teil 4 vorgesehene Unterschrift der Person kann dann entfallen.

  • Was muss ich für ein China Geschäftsvisum beachten?

    Für ein China Geschäftsvisum wird die Einladung Ihres Geschäftspartners verlangt. Diese muss bestimmte formale Kriterien erfüllen: Vor allem dürfen die Adresse und die Telefonnummer sowie der Firmenstempel mit Unterschrift nicht fehlen. Außerdem muss Ihr Name mit Geburtsdatum sowie der Aufenthaltszeitraum aufgeführt werden. Die Passnummer ist nicht mehr zwingend erforderlich, da es in der Vergangenheit häufig zu Zahlendrehern und damit zu Komplikationen kam. Seit Anfang des Jahres 2015 ist außerdem erforderlich, dass aus der Firmeneinladung ganz eindeutig die Art der Geschäftsbeziehung sowie der genaue Reisezweck hervorgeht.
    Die Einladung bildet die Voraussetzung für die Erteilung von China Geschäftsvisa. Ansonsten sind die allgemeinen Unterlagen vorzulegen: Das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular mit Foto, den Pass im Original sowie eine Passkopie. Sollten Sie Ihre Visa über eine Visumagentur beauftragen, wäre zusätzlich das Auftragsformular der Firma hinzuzufügen.

  • Ich möchte in China meine Freundin besuchen. Ich werde in der Zeit dort bei ihr wohnen, von daher habe ich keine Hotelbuchungen. Kann ich das Touristenvisum auch ohne Hotelbuchungen beantragen?

    Statt Hotelbuchungen können Sie die Einladung Ihrer Freundin in China vorlegen. Auf der Einladung müsste die Adresse und Telefonnummer Ihrer Gastgeberin stehen und sie müsste von ihr unterschrieben sein. Außerdem müssen Ihr Name mit Geburtsdatum sowie der Aufenthaltszeitraum erwähnt sein. Wenn Ihre Freundin eine Chinesin ist, müsste der Einladung außerdem eine Kopie der ID-Card beigefügt werden. Sofern es sich bei der Freundin um eine in China lebende Ausländerin handelt, müsste sie zwei Kopien aus ihrem Reisepass beifügen: die erste Seite mit dem Foto sowie die Seite mit der gültigen Aufenthaltsgenehmigung für China. Dann entfallen bei der Beantragung von China Touristenvisa sowohl die Vorlage der Hotelreservierungen als auch die der Flugreservierungen. Ansonsten sind die allgemeinen Unterlagen vorzulegen: der ausgefüllte und unterschriebene China Visum Antrag mit Foto, der Pass im Original sowie eine Passkopie. Sollten Sie Ihre Visa über eine Visumagentur beauftragen, dann wäre noch das Auftragsformular der Firma hinzuzufügen.

  • Ich möchte sechs Wochen durch China reisen. Muss ich dafür die gleichen Unterlagen einreichen wie für ein reguläres China Touristenvisum für 30 Tage?

    Für ein China Touristenvisum, das für mehr als 30 Tage ausgestellt werden soll, müssten Sie eine Kopie der Flugreservierung für Ihren Hinflug sowie Ihre Hotelbuchungen für den gesamten Zeitraum vorlegen. Außerdem wird in diesem Fall ein detaillierter Reiseplan verlangt, der jeden einzelnen Tag Ihres Aufenthalts mit den geplanten Unternehmungen dokumentiert. Ansonsten sind die gleichen Unterlagen vorzulegen: Das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular mit Foto, der Pass im Original sowie eine Passkopie. Bei Beauftragung einer Visumagentur, wäre noch das Auftragsformular der Firma hinzuzufügen.