Was Sie bei Ihrem China Visum Antrag beachten sollten

Alle wichtigen Informationen zum Visumantrag China

 

Das Antragsformular für China Visa

 

Der wichtigste Schritt auf dem Weg zum Erfolg ist ein vollständiger Visumantrag. Dazu gehören neben dem Antragsformular auch diverse Unterlagen, die Sie einreichen müssen. Diese unterscheiden sich je nach Visa-Typ.

Den Antrag zur Erteilung eines China Visums müssen Sie direkt auf der Seite der chinesischen Visastelle online vervollständigen. Das Formular steht derzeit nur auf Englisch und Chinesisch zur Verfügung. Visa-Agenturen geben Ihnen gern Hilfestellungen oder übertragen Ihre Angaben in die entsprechende Online-Maske.

Achtung: seit dem 10. Mai 2019 ist der neue Online-Antrag für das China Visum gültig. Frühere Formulare werden nicht mehr angenommen. Zudem können die China Visaanträge ausschließlich mittels Terminvereinbarung in der Visastelle eingereicht werden.

 

Das Express Visum –
Einreisegenehmigung für China innerhalb von 24 Stunden

Gute Nachricht für Kurzentschlossene: für China Visa gibt es auch die Möglichkeit, seine Einreisegenehmigung bereits am folgenden Werktag innerhalb von nur 24 Stunden als Express-Variante zu erhalten! Hierfür sind jedoch ein paar wichtige Punkte zu beachten. Die Unterlagen müssen auf jeden Fall bis nachmittags eingereicht werden. Deadline in der Visastelle ist nach aktuellem Stand 15 Uhr um die Bearbeitung bis 14 Uhr am Folgetag zu gewährleisten. Das eilige Express Visum China gibt es für alle Visum-Kategorien (Geschäftsvisum, Touristenvisum, Studentenvisum, Kulturvisum usw.).

Hong Kong Skyline
Ein echter Blickfang: Hong Kongs Skyline am Abend.

Das China Visum Antragsformular richtig ausfüllen

Viel falsch machen können Sie beim Ausfüllen des Antrags für Ihr Chinavisum nicht mehr. Mit Einführung des Online-Formulars durch die chinesische Regierung zeigt das System an, falls Sie ein Pflichtfeld noch nicht vervollständigt haben. Was praktisch erscheint, kann einen allerdings auch einiges abverlangen. Die Angaben, die gemacht werden müssen, sind zum Teil recht detailliert und gehen teilweise weit hinein in Ihre berufliche Vergangenheit.

Nur in Einzelfällen können Fragen unbeachtet bleiben. Wenn Sie eine Angabe nicht wissen oder freilassen möchten, können Sie „non applicable“ auswählen. Aber Vorsicht: das geht nicht bei jedem Feld.

Für die Beantragung der Visa China ist es notwendig, den Reisepass im Original einzureichen. Deswegen müssen Sie unbedingt die Passnummer angeben und darauf achten, dass keine Zahlendreher darin vorkommen.

Wenn Sie beruflich selbstständig tätig sind, sollte aus Ihren Angaben hervorgehen, in welcher Position und Branche Sie arbeiten. Für manche Tätigkeitsfelder, dazu zählen Medien und Religion, müssen zusätzliche Schreiben zum China Visum Antrag vorgelegt werden. Rechnen Sie in diesem Fall vorsichtshalber mit einer längeren Bearbeitungsdauer.
Angaben zum Arbeitgeber, den engsten Familienangehörigen oder einem Ansprechpartner/einer Ansprechpartnerin für den Notfall müssen vollständig ausgefüllt werden, ebenso wie Informationen zu einem vorherigen Visum nach China. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, die chinesischen Schriftzeichen für die Angabe des Ausstellungsortes zu entschlüsseln, können Experten von Visum Agenturen dabei behilflich sein.
Wenn Sie beispielsweise mit einem China Besuchervisum oder einem China Geschäftsvisum reisen wollen, müssen Sie eine Einladung vorlegen. In dem Fall reicht es aus, im Visa Antrag unter Reiseverlauf nur den Ort anzugeben, wo sich der Sitz der einladenden Firma beziehungsweise die Wohnung Ihres Bekannten/Ihrer Bekannten befindet.

Zusätzlich erforderliche Unterlagen für Ihr chinesisches Visum

Chinesische Mauer mit Visum besuchen
Mit einem Visum für China haben Sie die Gelegenheit die chinesische Mauer mit eigenen Augen zu sehen.

Zusätzlich zum ausgefüllten und unterschriebenen Antrag sind weitere Unterlagen einzureichen. Bei der chinesischen Visastelle wird das Visum in den Pass geklebt, deswegen kann eine Beantragung ohne den Reisepass im Original nicht erfolgen. Weiterhin darf ein Foto nicht fehlen. Dieses sollte etwa die Maße 3 x 4 cm haben – es kann aber auch etwas größer sein, zum Beispiel so groß wie ein reguläres Passbild (3,5 x 4,5 cm). Das Foto sollte möglichst biometrisch, vor neutralem, weißem Hintergrund aufgenommen sein und wird digital in den Antrag eingefügt. Wenn Sie das fertige Visa-Formular farbig ausdrucken, ist es nicht notwendig ein Foto im Original beizulegen. Bei einem schwarz/weiß-Ausdruck hingegen, müssen Sie dem Antrag ein farbiges Passbild zufügen.

Des Weiteren erfordert der China Visum Antrag Unterlagen je nach Visumtyp. Bei einem Touristenvisum handelt es sich dabei zum Beispiel um Hotel- und Flugbuchungen und bei einem Geschäftsvisum um die Einladung Ihres Geschäftspartners/Ihrer Geschäftspartnerin in China.

Sollten Sie in Deutschland leben, aber mit einem ausländischen Pass reisen wollen, müssen Sie überdies einen Aufenthaltstitel (Nicht-EU-Bürger) in Kopie vorlegen.